Tierarztbesuche

Zur Abwechslung ist es mal der Lorenzo,
der tierärztliche Betreung braucht :(

Voriges Monat eine blutig getretene Pfote.
Die Verletzung war so tief, dass es zu einer kleinen Infektion kam.

Das einzig Nützliche dabei: die hatten neue Hundeschuhe.
Die sahen so robust aus,
dass ich gleich zwei Stück mitgenommen hab.
Niña braucht mind. drei Mal im Jahr Booties wegen blutiger Krallen
und der Testlauf zeigte: Podencowildhundtauglich.
Bei den handelsüblichen hingen nach zwei Spaziergängen die Fetzen nach....

Dieses Monat standen wir schon wieder auf der Matte vom Tierarzt.
(der arme Bub fürchtet sich immer so,
glaub da kriegt er jedesmal mind. 50 neue weiße Haare)

Eine riesige Beule ist ihm so Quasi über Nacht
zwischen den Schulterblättern aufgeschossen.
Was es genau ist konnte mir die Tierärztin nicht sagen.
Ein Tumor ist aber eher auszuschliessen- die wachsen nicht über Nacht-
Bluterguss aber auch nicht( war mein erster Gedanke),
weil weh tuts ihm auch nicht.

Jetzt warten wir vorerst ab.

'S Ninscherl hatte ja vor Jahren auch so was und
der Dübbel verschwand von selbst.
Lorenzo selbst scheint es am wenigsten zu stören.
Er hüpft und springt mit seinen Spielsachen wie
ein Geisserl durch die Wohnung...

Beliebte Posts